Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK
Italienische Botscaft in Berlin

24.10.2017, 18.30 Uhr: Die Botschaft trifft... Architekten und Designer

Data:

02/10/2017


24.10.2017, 18.30 Uhr: Die Botschaft trifft... Architekten und Designer

Die Italienische Botschaft freut sich, Sie am Dienstag, dem 24. Oktober, um 18.30 Uhr zur Veranstaltung “Die Botschaft trifft.... Architekten und Designer“ einzuladen. Mit der Moderation von Angelika Müller (Publishing Director von H.O.M.E.) berichten junge Berufstätige aus den Bereichen Design und Architektur über ihren persönlichen und beruflichen Werdegang zwischen Italien, Deutschland und ausländischen Märkten, wobei sie oft Phasen von Forschung, Unternehmertätigkeit und Arbeit in namhaften multinationalen Büros miteinander kombiniert haben. Heute arbeiten Architekten und Designer nicht mehr abgeschottet, sondern sammeln bereits in der Ausbildung bereichsübergreifende Erfahrungen, die von einem Hochschulabschluss in Architektur bis hin zu einem Studium in Industrie- oder Grafikdesign oder umgekehrt reichen können. Aus diesen vielfältigen Erfahrungen und Ansätzen entstehen kreative Wege, die für Auftraggeber und das breite Publikum aus jedem Produkt oder Projekt eine Ausnahmeerfahrung machen.

Der Italienische Botschafter Pietro Benassi freut sich, folgende Panelteilnehmer zu begrüßen und vorzustellen:
· Andrea Brena, co-founder Marea MA UG and Maker, Adidas Maker Lab
· Tancredi Capatti, co-founder capattistaubach - Urbane Landschaften
· Barbara Gizzi und Marco Ghidelli, RAUM Italic Publisher/ SPAZIO Corsivo
· Andrea Liguori, co-founder GRAL Design
· Mattia Perroni, managing director Houzz

Laut einer Untersuchung von UnionCamere verdanken wir der Kultur- und Kreativwirtschaft (Cultural/Creative Industries, historisch-künstlerisches Erbe, Architektur, darstellende und visuelle Künste, Kreativproduktionen) 6% des in Italien erwirtschafteten Vermögens (89,9 Milliarden Euro), bzw. 1,5 Millionen Arbeitsplätze. Die italienische Designindustrie (mit 30.000 Unternehmen, 64.000 Beschäftigten und einem Mehrwert von 3,35 Milliarden) ist mit einer jährlichen Wachstumsrate von 2,5% einer der dynamischsten Wirtschaftszweige.

Von jeher bilden Architektur und italienisches Design einen Begegnungspunkt zwischen traditionellen Ausdrucksformen und einem experimentellen Geist. In den letzten Jahren ist jedoch bei der Gestaltung von Projekten neben den ästhetischen Aspekten auch die Frage der Nachhaltigkeit bei der Materialauswahl oder den positiven sozialen Rückwirkungen zu einem wichtigen Kriterium geworden. Heute als Architekten und Designer zu wirken, bedeutet, Schöpfer und gleichzeitig Mittler zwischen verschiedenen Ausdrucksformen zu sein, die auf die Erfordernisse der modernen Gesellschaft einzugehen versuchen. In diesem Sinne werden die kreativen Prozesse Teil einer weiterreichenden Fragestellung nach der sozialen Verantwortung. Perspektivisch betrachtet, leisten sie einen essentiellen Beitrag zum Entwurf von sozialverträglichen und ökologisch nachhaltigen Lebensstilen. Raum, Architektur, Form und Wohnen sind in unserer Zeit Gegenstand einer vielschichtigen Auseinandersetzung und bilden ein Kriterium für die Zugehörigkeit zu einer bestimmten gesellschaftlichen Schicht oder Wertegemeinschaft.

Die Veranstaltung - mit kostenlosem Eintritt – ist als öffentliches Interview in italienischer Sprache (mit Simultanverdolmetschung ins Deutsche) konzipiert und gibt dem Publikum die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Einlass ist ab 18.10 Uhr. Aus Sicherheitsgründen ist für die Teilnahme an der Veranstaltung eine Registrierung bis Montag, 23. Oktober 2017, 23.00 Uhr über die Internetseite EVENTBRITE erforderlich:

Obligatorische Angaben sind: Vorname, Zuname, Geburtsdatum, Wohnadresse und die Nr. eines Ausweisdokuments, das zusammen mit dem Eventbrite-Tickets beim Einlass vorzuzeigen ist. Rucksäcke und große Taschen müssen an der Garderobe abgegeben werden.

Infos: Andra Lichtenstein
E-Mail: berlino.exhibitions@esteri.it - Tel. (030) 25440-224/-111


442